Daniela Brodesser

Daniela Brodesser ist Stiftungsbeirätin der Gemeinwohlstiftung COMÚN sowie
Vorsitzende des Solidaritätsfonds.

Die Oberösterreichische Armutsaktivistin ist 1975 geboren, verheiratet und Mutter von vier Kindern. Durch zwei schwere Erkrankungen in ihrer Familie gerieten sie in die Armutsspirale und lernten nicht nur Existenzängste sondern auch die Folgen von Armut kennen.

Vorurteile, Beschämungen, fehlende Teilhabe und schließlich Rückzug haben danach jahrelang ihr Leben bestimmt. 2017 hat Daniela Brodesser begonnen öffentlich über Armut und Beschämung zu sprechen, um so auf die Situation von Armutsbetroffenen aufmerksam zu machen und zu  sensibilisieren.

Inzwischen ist sie als Vortragende, Kolumnistin und im Volksbegehren “Arbeitslosengeld rauf!” aktiv, um die strukturellen Ursachen von Armut zu bekämpfen.