Um ihre Ziele zu erreichen und ihren Zweck zu erfüllen, richtet die Gemeinwohlstiftung COMÚN einerseits Stiftungsfonds ein, andererseits setzt sie Stiftungsinitiativen um. Im Nachfolgenden werden die Fonds, die Gegenstand des Arbeitsprogramms 2022 sind, kurz erläutert. Über die jeweilige Mittelverwendung wird im Jahresbericht detailliert Auskunft gegeben. Die Fonds der Gemeinwohlstiftung COMÚN werden jährlich auf Vorschlag des Vorstands, in Absprache mit dem Beirat und den Rechnungsprüfern, aus dem Vermögen der Stiftung dotiert. Sie dienen der schnellen und unbürokratischen Finanzierung von externen Vorhaben, die sich zur Gänze im Einklang mit allen Grundsätzen der Stiftung befinden müssen.

Bei der Vergabe der Mittel stützt sich der Vorstand auf die Empfehlungen der für das Arbeitsjahr bestellten Fondsbeiräte. Diese werden vom Stiftungsbeirat ernannt und können auch Personen umfassen, die nicht Mitglied des Stiftungsbeirats sind, wobei der Vorsitz zwingend von einem Mitglied ausgeübt werden muss. Die Fondsbeiräte werden organisatorisch vom Büro der Stiftung unterstützt. Für das Arbeitsjahr 2022 wurden folgende Fonds der Gemeinwohlstiftung COMÚN eingerichtet: 

Mit dem Umweltfonds der Gemeinwohlstiftung COMÚN sollen Vorhaben zum Schutz von Natur, Umwelt, Klima und Tieren finanziell unterstützt werden. 

Dotierung: 10.000 Euro
Beirat:

Susanne Sackl (Vorsitzende)

Markus Bürger

Paula Dorten


Kontakt: umweltfonds@gemeinwohlstiftung.at
Spendenkonto: AT85 2011 1839 3960 9204

Erfüllung des Stiftungszweck gem. §3 Abs.1 Pkt. B: 
Förderung des Umwelt-, Natur-, Klima-, Arten- und Tierschutzes

Förderung entlang der Grundsätze gem. §3 Abs.2, insb. Pkt. F & G: 
Die Stiftung tritt für den Erhalt der Biodiversität und die Erlangung von Klimagerechtigkeit ein. Sie anerkennt Tiere als fühlende Mitgeschöpfe und bekennt sich zur Notwendigkeit des Schutzes von natürlichen Lebensräumen. Die Bewältigung der Klimakrise, der Einsatz gegen das Artensterben und die Forcierung einer ökologischen Lebensweise gehören zu ihren vordringlichsten Aufgaben.“

Die Erzeugung und Verteilung von Lebensmitteln werden als ökologische und soziale Schlüsselprozesse betrachtet. Daher forciert die Stiftung das gesellschaftliche Bewusstsein zur Wichtigkeit kleinbäuerlicher Strukturen, der Weiterentwicklung hin zu einer klima-, umwelt- & tierfreundlichen Landwirtschaft und der Vermeidung von Verschwendung.“

Der Recherchefonds der Gemeinwohlstiftung COMÚN dient der Finanzierung von eingehenden, langfristigen Recherchen, insbesondere im journalistischen Bereich.

Zudem vergibt er das COMÚN Recherche Stipendium für Journalist*innen.

Und bietet soziale Absicherung für Journalist*innen in der Ukraine. Denn viele der freien Journalist*innen, die uns mit Berichten aus der Ukraine versorgen, sind nicht kranken- und unfallversichert. In Anbetracht der Tatsache, dass sich diese Journalist*innen einem großen Risiko aussetzen, um ihrer so wertvollen Arbeit nachgehen zu können, ist das ein inakzeptabler Zustand. Wir haben uns daher dazu entschlossen, zumindest drei Journalist*innen in der Ukraine eine Anstellung für den Zeitraum von zwei Monaten anzubieten und sie zur Kranken- und Unfallversicherung anzumelden. Den Journalist*innen steht es natürlich weiterhin frei, ihre Berichte allen Redaktionen anzubieten. Freie Journalist*innen sind eingeladen sich unter recherchefonds@gemeinwohlstiftung.at zu melden. Die Entscheidung über die Anstellung wird vom Beirat des Recherchefonds der Gemeinwohlstiftung COMÙN getroffen.

Dotierung: 10.000 Euro
Beirat:

Ines Schwerdtner

Arne Semsrott


Kontakt: recherchefonds@gemeinwohlstiftung.at
Spendenkonto: AT31 2011 1839 3960 9206

Erfüllung des Stiftungszweck gem. §3 Abs.1 Pkt. C & E: 
Förderung der Volksbildung“ und „Förderung der Grund- und Menschenrechte

Förderung entlang der Grundsätze gem. §3 Abs.2, insb. Pkt. M & H
Die Stiftung erachtet kritische journalistische Arbeit als Säule der Demokratie. Ihre Förderung ist daher für sie von besonderer Wichtigkeit. Insbesondere die Zugänglichkeit für Menschen von bislang im Journalismus unterrepräsentierten Bevölkerungsgruppen, die investigative journalistische Arbeit und die unabhängige journalistische Recherche sollen dabei gezielt gefördert werden.“

Die Arbeit der Stiftung zielt darauf ab die Selbstbestimmtheit von Menschen zu steigern. Dazu zählt auch der Zugang zu Bildung, Kunst und Kultur, die Möglichkeit der Entdeckung und Entfaltung von persönlichen Neigungen und Talenten sowie die Chance zum Erwerb von sozialen und kulturellen Kompetenzen.“

Mit dem Bewegungsfonds der Gemeinwohlstiftung COMÚN sollen soziale Initiativen und Bewegungen gefördert und Menschen im Sinne eines solidarischen Wandels ermächtigt werden.

Dotierung: 10.000 Euro
Beirat:


Der Beirat tagt rund alle acht Wochen. Förderansuchen werden in diesem Zeitraum gesammelt ehe sich der Beirat berät, deswegen dringenden Förderbedarf bitte erwähnen, so dass gegebenenfalls schneller entschieden und eine Unterstützung ausgezahlt werden kann!

Kontakt: bewegungsfonds@gemeinwohlstiftung.at
Spendenkonto: AT04 2011 1839 3960 9207

Erfüllung des Stiftungszweck gem. §3 Abs.1 Pkt. A & E:
Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen“ und „Förderung der Grund- und Menschenrechte

Förderung entlang der Grundsätze gem. §3 Abs.2, insb. Pkt. J & K
„Die systematische Ungleichverteilung von Ressourcen wird als Antagonist und Gefährder des Gemeinwohls betrachtet. Ihre Überwindung gehört daher zu den primären Zielen der Stiftung. Die Umverteilung von oben nach unten soll im Sinne der Verteilungsgerechtigkeit vorangetrieben werden.“ 

„Die Überwindung der ungleichen Verteilung von bezahlter wie unbezahlter Arbeit zwischen Männern und Frauen ist ein zentrales Ziel der Stiftung. Die fortschreitende Prekarisierung der Arbeitswelt soll zurückgedrängt und eine existenzsichernde, würdevolle und sinnstiftende Arbeit für alle Menschen ermöglicht werden.“

Mit dem Solidaritätsfonds der Gemeinwohlstiftung COMÚN sollen in finanzieller Notlage befindliche Menschen schnell, unbürokratisch und direkt unterstützt werden.

Dotierung: 5.500 Euro

Beirat:


Kontakt: solidaritaetsfonds@gemeinwohlstiftung.at
Spendenkonto: AT73 2011 1842 9167 4800

Erfüllung des Stiftungszweck gem. §3 Abs.1 Pkt. A & G:
Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen“ und „Katastrophenhilfe national und weltweit“

Förderung entlang der Grundsätze gem. §3 Abs.2, insb. Pkt. H & I
„Die Arbeit der Stiftung zielt darauf ab die Selbstbestimmtheit von Menschen zu steigern. Dazu zählt auch der Zugang zu Bildung, Kunst und Kultur, die Möglichkeit der Entdeckung und Entfaltung von persönlichen Neigungen und Talenten sowie die Chance zum Erwerb von sozialen und kulturellen Kompetenzen.“

„Die systematische Ungleichverteilung von Ressourcen wird als Antagonist und Gefährder des Gemeinwohls betrachtet. Ihre Überwindung gehört daher zu den primären Zielen der Stiftung. Die Umverteilung von oben nach unten soll im Sinne der Verteilungsgerechtigkeit vorangetrieben werden.“

Wer eine finanzielle Abhilfe benötigt, kann direkt hier ganz einfach ansuchen.

Die Personenbezogenen Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht. Sie sind lediglich für die interne Ablage bestimmt.

Der Beirat für den Solidaritätsfonds entscheidet rund alle vier Wochen über die Unterstützungsansuchen. Wenn dringend Hilfe benötigt wird, bitte in der Begründung erwähnen!